Silvester ist doof !

Wir haben Oktober und es wird Zeit an den Jahreswechsel zu denken. Während wir Menschen uns überlegen, ob es dieses Jahr Fondue oder doch wieder Raclette geben soll, geht es für unsere Vierbeiner um existentielle Sorgen.

Natürlich gibt es Hunde die komplett problemlos den Jahreswechsel verschlafen und absolut schussfest sind. Haben Sie so einen Hund, lesen Sie doch trotzdem weiter. Schließlich wollen Sie ja, dass es auch so bleibt.
Leider kommen nicht alle Hunde mit dem Feuerwerk zum Jahreswechsel klar. Der ein oder andere Hund ist einfach nur unruhig und sabbert etwas oder mag am Silvesterabend nichts essen. Anderen geht es deutlich schlechter. Bis hin zur absoluten Panik, in der Hunde durch Glasscheiben springen, kann jede Abstufung vertreten sein.

Zum Glück können wir unseren Hunden aber helfen. Je nach Intensität der Silvesterangst können wir auswählen, welche Unterstützung zu uns und unserem Hund passt.
Folgende Möglichkeiten stehen zur Verfügung:

  • Training (Desensibilisierung, Gegenkonditionierung)
  • Umgang mit der Angst des Hundes
  • Ernährung bzw. Nahrungsergänzungsmittel
  • Entspannungstraining
  • Hilfsmittel der Entspannung (Thundershirt, RelaxoDog, Adaptil, Ohrenschützer)
  • Homöopathie, Bachblüten und Co
  • Medikamente
  • Tipps und Tricks für den Silvesterabend

Training

Es gibt leider jedes Jahr wieder unseriöse Angebote, in denen suggeriert wird, dass einem Hund die Angst vor Feuerwerk genommen werden kann, wenn eine Gruppe ängstlicher Hunde im Kreis steht und der „Trainer“ Knallkörper in die Mitte wirft. Die Teilnehmer werden dazu angeleitet, jede Reaktion der völlig verstörten Hunde zu ignorieren. Für mich ist das Tierquälerei!

Eine Desensibilisierung bzw. die Gewöhnung an Knallgeräusche ist deutlich aufwändiger und langwieriger und meist nur von geringem Erfolg. Es hilft gar nichts, den Hund einfach häufiger seinen Ängsten auszusetzen. Es ist ein kleinschrittiges Training mit Gegenkonditionierung bei einem erfahrenen Trainer nötig. Nur in Kombination mit fundiertem Training machen auch Geräusche- CDs Sinn. Sie einfach nur laufen zu lassen, in der Hoffnung, der Hund gewöhnt sich dran, ist leider zu kurz gedacht. Zumal es bei Hunden auch selten das Geräusch allein ist, was die Angst auslöst. Es sind die Lichtblitze, Druckwellen, der schwefelige Geruch von „Schwarzpulver“ und und und… Daher können Geräusche-CDs allein oft nichts ausrichten, zumal diese auch nicht alle Frequenzen eines Feuerwerks wieder geben. Die Hunde lernen schnell den Unterschied kennen und können die Geräusche-CD sehr gut aushalten, geraten aber bei echtem Feuerwerk wie gewohnt in Panik.

Umgang mit der Angst des Hundes

Noch immer wird an vielen Stellen der völlig falsche Rat erteilt, den Hund zu ignorieren, wenn er Angst zeigt. Dies ist falsch, falsch, falsch und bleibt falsch.
Ein Lebewesen mit Angst braucht Schutz von einem Vertrauten. Nicht nur Menschen kennen den wohltuenden Trost. Auch Elefanten nehmen verängstigte Tiere in die Mitte, berühren sich gegenseitig und bieten Schutz. Bei Pferden und Hunden ist es genauso. Bieten wir unserem Hund keinen Social Support, so bekommt das Vertrauen Risse und wird geschwächt. Der Hund lernt einfach nur, dass er keine Hilfe von seinem Menschen erwarten kann, der Angstauslöser wird dadurch aber auf keinen Fall schwächer.

Angst ist eine überlebensnotwendige und angeborene Emotion die als Schutzmechanismus fungiert. „Lieber 5 Minuten feige, als den Rest des Lebens tot“ 🙂 Angst ist nicht willentlich steuerbar, das heißt ein Hund kann nicht absichtlich Angst haben um das Verhalten des Menschen zu beeinflussen. Daher kann das Trösten und Schutz durch den Menschen die Angst des Hundes auch nicht verstärken oder fördern.
Ganz im Gegenteil: lernt der Hund, dass er seinem Menschen vertrauen kann und Hilfe bekommt, kann er entspannter mit ängstigenden Reizen umgehen.

Da sich ängstliche Hunde gern verkriechen, bietet sich eine Box/ Zimmerkennel als Rückzugsort an. Diesen können wir im Vorwege als Wohlfühloase mit Entspannungstraining kombinieren. Wenn der Hund keine Box annehmen möchte, können wir eine Entspannungsecke im Schlafzimmer oder im Bad aufbauen. Das Badezimmer wird von vielen Hunden gern genutzt, da es meist nur kleine oder sogar gar kein Fenster hat und entsprechend leise dort ist. Meine kleine Grace hat ihr erstes Silvester kurzzeitig in meinem Kleiderschrank verbracht. Das war für mich völlig OK und sie konnte dort drin sogar schlafen.

Box als Rückzugsort zur Entspannung

In meinen Seminaren und Vorträgen zur Silvesterangst werde ich immer wieder gefragt, warum Hunde nicht lernen, dass ihnen nichts passiert an Silvester und sich jedes Jahr wieder verstecken und verkriechen. Nun, das liegt daran, dass die Hunde glauben, dass ihnen nichts passiert, WEIL sie sich verstecken. In ihrer Welt haben sie nur darum überlebt. Ein Verhalten das Nutzen bringt, bleibt erhalten und wird wieder gezeigt. Sie sollten Ihrem Hund darum seine Verstecke nicht verbieten oder ihn am verstecken hindern. Es ist für ihn ein überlebenswichtiges Verhalten.

Ernährung bzw. Nahrungsergänzungsmittel

Die gesunde und artgerechte Ernährung ist nicht nur für die körperliche, sondern auch für die seelische Gesundheit wichtig. Mindestens einmal jährlich sollte daher beim Tierarzt ein großes Blutbild/ Organprofil gemacht werden, um Veränderungen oder Mangelernährungen rechtzeitig zu entdecken. Zum Jahreswechsel oder für die Reisezeiten im Sommer macht es Sinn, über gewisse Nahrungsergänzungsmittel nachzudenken.
Bei der Gabe von Nahrungsergänzungsmitteln ist die individuelle Betrachtung des Hundes zwingend erforderlich. Sprechen Sie mit Ihrem fachlich kompetenten Hundetrainer oder geschulten Ernährungsberater. Insbesondere wenn es um die Gabe von L- Thryptophan oder L- Theanin geht. Beides sind Aminosäuren. L-Theanin ist beispielsweise im grünen Tee enthalten und sorgt für Entspannung, gesteigerte Konzentration und senkt den Blutdruck und ist angstlösend.
L- Thryptophan kann vom Körper nicht selbst gebildet werden und muss so oder so über die Nahrung aufgenommen werden. L- Thryptophan wird nachgesagt stimmungsaufhellend zu sein und als natürliches Anti- Depressivum zu wirken. Daher kann es durchaus Sinn machen die Hunde zeitweise mit Aminosäuren zu substituieren.

Code-Sonne der Proteinbiosynthese
Entspannungstraining

Das das Thema Entspannungstraining recht umfangreich ist, sehr viel Spaß macht und diesen Artikel sprengen würde, habe ich dazu entschieden diesem Thema einen eigenen Blogartikel zu widmen der in Kürze folgt.

Hilfsmittel der Entspannung
Thundershirt

Das Thundershirt ist ein eng anliegender  Stoffanzug, der dem Hundekörper über die Aktivierung von Hautrezeptoren zur Ausschüttung von Wohlfühlhormonen veranlasst. Gerade Hunde die sich gern anfassen lassen und kuscheln, profitieren sehr von dem Shirt. Stellen Sie sich das Shirt in seiner Funktion vor, wie eine dauerhafte wohltuende Umarmung. Wie bei uns Menschen auch, schütten Hunde bei angenehmen Berührungen der Hautoberfläche Oxytocin aus. Ein Hormon das Wohlgefühl und Entspannung erzeugt, es ist blutdrucksenkend und stresslindernd.

Bei mehr als 80% aller Hunde kann dieses Shirt zur Entspannung beitragen. Es lohnt sich also einen Versuch zu starten.

RelaxoDog

Der RelaxoDog ist ein kleines elektronisches rundes Gerät, welches zum einen Entspannungsmusik ertönen lässt, aber auch subliminale, also unterschwellige hochfrequente Töne, welche zur unbewussten Tiefenentspannung beitragen. Der RelaxoDog ist mehr als nur Entspannungsmusik, denn die nicht bewusst wahrnehmbaren Klangwellen verhelfen zu einer tieferen Entspannung..

 

RelaxoDog Studie

Die ersten Erfahrungen zeigen eine sehr beeindruckten Unterstützung bei den verschiedensten Stresssituationen. Bei einem Preis von ca. 75,00 € ist dies eine gute Investition.

Adaptil

Bei den Produkten von Adaptil handelt es sich um die Nachbildung eines Pheromones der Mutterhündin, welches beim Saugen an den Zitzen ausgestoßen wird.
Pheromone sind „Substanzen, die von einem Individuum nach außen abgegeben werden und bei einem anderen Individuum der gleichen Art spezifische Reaktionen auslösen“ – Peter Karlson, Martin Lüscher, 1959.
Das heißt, wir Menschen können mit den Duftstoffen der Hunde nichts anfangen und nehmen diese gar nicht wahr.
Die Produkte von Adaptil helfen darum dabei, unseren Hunden mehr Entspannung und Ausgeglichenheit zu vermitteln, da sie den Geruch des Pheromones als Welpen in einer entspannten Situation kennengelernt haben.

Adapatil gibt es als Pumpspay, als Halsband, als Tablette und als Raumduft für die Steckdose.

Das Spray ist ideal für das Auto, auf Seminaren und Co. Allerdings ist es auf Alkoholbasis und das besprühte Objekt muss erst einmal gelüftet werden bis der Alkohol verdampft ist.

Daher nutze ich viel lieber den Stecker/ Verdampfer für die Steckdose. Besonders auf Reisen oder zur Weihnachtszeit sind die Stecker ideal. Sie halten gut und gerne 4 Wochen und reichen für 50 – 70 m².

Das Halsband von Adaptil ist ideal für Hunde die auch draußen Unterstützung benötigen. Auch hier wird eine Wirkdauer von 4 Wochen vom Hersteller angegeben.

Mehrere Kunden haben bereits die Adaptiltabletten ausprobiert. Leider konnte keiner von Erfolgen berichten. Daher kann ich diese aktuell nicht empfehlen.

Mutt Muffs
Homöopathie, Bachblüten und Co

Der große Bereich der grünen Medizin bietet vielfältige Möglichkeiten der begleitenden Unterstützung. Angefangen bei den Bachblüten (in meiner Tasche habe ich immer ein Fläschchen Rescue-Tropfen dabei) über Globulis, Heilkräuter und Schüsslersalzen kann Ihnen ein guter Tierheilpraktiker für Sie und Ihr Tier die passende Therapie zusammen stellen. Beginnen Sie diese bitte nicht erst kurz vor den Feiertagen, sondern nutzen gern jetzt schon die Zeit Homöopathie und Hundetraining zu kombinieren.
Ich rate Ihnen dringend davon ab, sich im Internet gefährliches Halbwissen zusammen zu googeln und Ihren Hund selbst zu therapieren. Aus gutem Grund haben gute! Tierheilpraktiker eine mehrjährige Ausbildung absolviert und bilden sich fortlaufend weiter.
Darum gebe ich hier auch keinerlei Tipps oder Empfehlungen sondern verweise sehr gern auf die Tierheilpraktikerinnen mit denen ich erfolgreich zusammenarbeite:
Stefanie Leschorn aus Hamburg- Bergedorf (mobil) und Yvonne Danger mit Praxis in Bargteheide.

Medikamente

Zu beruhigenden Medikamenten sollte nur gegriffen werden, wenn der Hund  komplett Panisch reagiert und das Training nicht ausreichend durchschlägt. Leider habe ich es vor Jahren selbst in einer Hamburger Tierarztpraxis erleben müssen, wie dort zwei Tage vor dem Jahreswechsel im Minutentakt die Tür klappte und am laufenden Band den Kunden, die ohne Hund kamen, Medikamente für Silvester verkauft wurden. Dies halte ich persönlich für fahrlässig und unprofessionell. Eine Medikation muss meines Erachtens eng mit einem Tierarzt besprochen und individuell angepasst werden.

Leider wird noch immer sehr gern von vielen Tierärzten der Wirkstoff ACEPROMAZIN für kurzzeitige Angstzustände wie an Silvester verschrieben. Dazu muss man wissen, dass ACEPROMAZIN ein dissoziatives Anästhetikum ist, das bedeutet, dass dieses Medikament die Wahrnehmung verändert. Die Erfahrung zeigt, dass die meisten Hunde dadurch sogar empfindlicher auf Gewitter reagieren, da die Geräuschempfindlichkeit durch diesen Wirkstoff sogar noch verstärkt wird. Für Silvester also völlig kontraproduktiv.

Hirnstrommessungen bei ACEPROMACIN behandelten Hunden zeigten, dass deren Gehirne auf Hochtouren liefen, obwohl die Hunde sediert und äußerlich ruhig wirkten. ACEPROMACIN kann außerdem den Blutdruck senken und aggressives Verhalten verstärken. Auch Herzrhythmusstörungen wurden schon beobachtet, die tödlich verlaufen können. Zusätzlich gerät  die Thermoregulation aus den Fugen und die Tiere frieren schnell. Die klassischen Produkte sind: Vetranquil, Sedalin, Calmivet und Prequillan. Finger weg!!!

Sehr schlechte Erfahrungen habe ich persönlich mit Zylkene gemacht. Zylkene fällt zwar auch unter die Nahrungsergänzungsmittel, da es aus Milcheiweis gewonnen wird, aber es wird an Silvester gern empfohlen. Auch KollegInnen von mir raten vermehrt von der Gabe ab, da Zylkene angstlösend und enthemmend wirkt. Haben wir einen Hund mit latenter Aggression zu Hause sollten keine angstlösenden Medikamente gegeben werden. Fällt die hemmende Angst durch die Gabe von angstlösenden Medikamenten weg, hat die Aggression leichtes Spiel und wird vermehrt, schneller oder intensiver gezeigt. Gerade in stressigen Situationen ist eine enthemmte Aggressionen sehr unpassend.

Tipps und Trick für den Silvesterabend
Verreisen

Der Klassiker ist natürlich das verreisen mit dem Hund an einen Ort, an dem nur äußerst sparsam Feuerwerk gezündet wird. Es gibt mittlerweile abgeschiedene Hotels, die sich auf Angsthunde an Silvester spezialisiert haben. Auch abgeschiedene Ferienhäuser im Harz, in der Uckermark, der Lüneburger Heide, auf den Nord- und Ostseeinseln oder im Bayerischen Wald bieten ein gewisses Maß an Einsamkeit und Entschleunigung (auch für den Menschen). Oftmals müssen solch beliebte Ferienziele aber rechtzeitig gebucht werden. Last Minute wird es meist schwer, ist aber immer einen Versuch wert.
Doch nicht immer lässt das Bankkonto oder der Arbeitgeber eine Reise zu.

Als „Mini- Reise“ können wir mit unseren Hunden auch ab 23 Uhr eine Tour über die nächste Autobahn machen. Autobahnen liegen meist abseits von Wohngebieten in denen Feuerwerk gezündet wird. Am Silvesterabend ist die Autobahn meist leer und wir können sogar mit mäßiger Geschwindigkeit „reisen“. Es sind somit Orte die recht ruhig sind, auch in eng bewohnten Gebieten. Eine ideale Möglichkeit dem Geknalle in der Höchstzeit zu entkommen.

Einfach mal drinnen bleiben

Am Silvestertag sollte man die noch einigermaßen ruhigen Stunden für einen Spaziergang nutzen. Leider muss auch immer noch die absolute Leinenpflicht, selbst für schussfeste Hunde angemahnt werden. Jedes Jahr wieder sind an Neujahr die Sozialen Medien übervoll mit Suchmeldungen von entlaufenen Hunden, die sich aus dem Halsband gewunden haben oder sich im Freilauf erschreckt haben und fort liefen. An den paar Tagen im Jahr, in denen Feuerwerk gezündet wird, gehört ausnahmslos eine Leine ans Geschirr! Ohne Diskussion!

Ab den Nachmittagsstunden reicht es, wenn wir unseren Hunden kurz die Möglichkeit geben sich zu lösen. Hunde die ängstlich sind, stellen oftmals eh Urin- und Kotabsatz ab dem Abend ein.

Musik an

Lassen Sie spätestens mit Eintritt der Dunkelheit ruhige Musik laufen. Nicht zu leise, aber auch nicht übermäßig laut. Auf den gängigen Videoportalen im Internet bekommen Sie alle Klassiker wie Vivaldi, Mozart und Co in Endlosschleife, aber auch wenn Sie die klassische Musik nicht mögen, nutzen Sie Ihre Lieblingsalben, sofern Sie nicht gerade auf Grunge, Heavy Metal oder Hardrock stehen 🙂

Vorhänge zu, Licht an

Um das Flackern der Raketen und Co am Himmel abzuschwächen sollten Sie rechtzeitig die Vorhänge zuziehen, alle Rollos herunter lassen und im Haus selbst das Licht anschalten, um so die Lichtblitze von draußen zu schwächen.

Spaß haben

Nutzen Sie den Silvestertag für gemeinsame Indoor-Aktivitäten. Erlaubt ist, was dem Hund gefällt. Das kann sowohl Slow-Motion-Agility über Besenstiele und Pappkartons sein oder Zirkuslektionen und kleine Tricks.
So lange der Hund sich noch auf kleine Übungen und Aufgaben konzentrieren kann, blendet er in Teilen das Feuerwerk draußen aus. Üben Sie also mal wieder die ganzen kleinen Tricks, die Sie das Jahr über vernachlässigt haben. Holen Sie die Intelligenzspielzeuge mal wieder aus dem Schrank oder machen Suchaufgaben mit Leckerchen oder Spielzeug in der Wohnung. Schnüffelteppiche oder Such-Kisten mit leeren Toilettenpapierrollen und Co werden gern angenommen.

SpaßMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

0 comments on “Silvester ist doof !Add yours →

Schreibe einen Kommentar